Infos für Verbündete

www.genesend.de


Startseite    Tipps    Bücher    Partner    Diagnosen    Therapie    Foren    Sonstiges



Websites von Verbündeten



25.11.13

www.krueger-peter.de   bzw.

   www.krueger-peter.de/pw_007.html

Für Verbündete:

   www.krueger-peter.de/pw_082.html

   www.krueger-peter.de/pw_083.html

   www.krueger-peter.de/pw_085.html

Hier sind u. a. auch
Informationen zu Therapieformen und Hinweise für Eltern und Kinder zu finden.


www.kalimeros-gedanken.de.vu    (Status: im Umbau)

Dies ist die Website eines Ex-Verbündeten. Unter 6. sind Gedanken zur Heilung und Therapie zu finden. (Eine ältere Version der Website: im Archiv.)


www.pasac.net    bzw.

   www.pasac.net/about

   www.pasac.net/recommended-reading

Engl. Homepage einer Partnerin eines Überlebenden.


Triggerwarnung für diese Seite

www.verbuendet.at.vu    (Der Blog ist wohl nicht mehr aktiv.)

Der Blog dient auch zur Mitgliedersuche für die Selbsthilfegruppe für Partner sexuell missbrauchter Frauen (Wien):

   www.selbsthilfe.at/go.asp?.....=S746453,1R9489862P



Meine Gedanken zu Websites von Verbündeten:

Die Partner und Angehörigen von Menschen, die von sexuellem Missbrauch bzw. sexueller Gewalt betroffen sind, werden in ihrem Denken, Fühlen und Handeln von den Auswirkungen der Traumafolgen auf ihr Leben beeinflusst. Die Wirkung kann auch noch längere Zeit nach einer Beziehung bestehen bleiben.

Die vielfältigen Folgeerscheinungen, die Überlebende zu tragen haben, können sich stark auf Verbündete auswirken – sowohl positiv als auch negativ. Die Beziehung zu einer Überlebenden kann z. B. zu einer lang anhaltenden Sensibilisierung für die Themen sexueller Missbrauch und Gewalt führen.
Der Schritt in die Öffentlichkeit – egal ob unter eigenem Namen oder unter Pseudonym – kostet sicherlich Überwindung. Doch diese Entscheidung stellt eine aktive und konstruktive Auseinandersetzung mit dem Thema dar.
Noch größere Überwindung kostet es sicherlich, sich über die eigenen Gefühle oder Verletzungen öffentlich zu äußern.

Um Schreiben zu können, um sich selbst und die Beziehung betrachten zu können, dazu ist Zeit, Ruhe und ein gewisser Abstand notwendig.
Schreiben bzw. Formulieren ist ein sinnvoller, gesunder Umgang mit Schwierigkeiten. Aktivsein bedeutet, sich aus der Erstarrung oder Ohnmacht zu befreien und nicht mehr den Rückzug bzw. die Flucht zu wählen. Wenn starke Gefühle (Angst, Wut, Schmerz etc.) kreativ umgewandelt werden, dann kann dies entlastend sein und neue Kräfte freisetzen. Dies gilt für Überlebende und Verbündete gleichermaßen.


Eine Homepage kann für den Verbündeten ...

–   ein Stück weit Verarbeitung von Belastungen,

–   die Verknüpfung von Problembewältigung und Hobby (Computer, Internet etc.),

–   ein Hilfsmittel bei der Suche nach Gleichgesinnten und Antworten,

–   eine Plattform zur Weitergabe von Tipps, Erfahrungen, Erkenntnissen, Erfolgen und Misserfolgen,

–   ein Platz für Gefühle und Selbstbetrachtung sein.


Sehr hochgesteckte Ziele sind ...

–   die Unterbrechung und Verhinderung von sexuellem Missbrauch bzw. Gewalt,

–   die Verbesserung der Situation von betroffenen und mitbetroffenen Menschen,

–   die Erhöhung der Aufmerksamkeit für dieses Thema in der Öffentlichkeit.

25.11.13





Seitenanfang


Startseite    Tipps    Bücher    Partner    Diagnosen    Therapie    Foren    Sonstiges


 Über mich    Kontakt    Copyright    Impressum